Neue Rezepte

Harry Hills vegetarisches Thali


Harry Hills vegetarisches Thali

Mit Paratha & Raita

Mit Paratha & Raita

Serviert 8

Kocht in 2 Stunden 30 Minuten plus Ruhe

SchwierigkeitNicht zu knifflig

Ernährung pro Portion
  • Kalorien 663 33%

  • Fett 22,3 g 32%

  • Sättigt 10,8 g 54%

  • Zucker 13,5 g 15%

  • Salz 1,3 g 22%

  • Protein 29,4 g 59%

  • Kohlenhydrate 92,6 g 36%

  • Faser 7,6 g -

Von der Referenzaufnahme eines Erwachsenen

Zutaten

  • TARKA DAAL
  • 200 g gelbe Erbsen
  • 2 Esslöffel Ghee
  • 1 große Zwiebel
  • 2,5 cm Stück Ingwer
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 frische grüne Chilischoten
  • 2 reife Tomaten am Rebstock
  • ½ Teelöffel Kurkuma
  • ½ Teelöffel Chilipulver
  • ½ Zitrone
  • 1 frische rote Chili (optional)
  • Senfkörner (optional)
  • ALOO GOBI
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 große Zwiebel
  • Ghee oder Pflanzenöl
  • 2 Kartoffeln (300 g)
  • 2 Teelöffel Kreuzkümmel
  • ½ Teelöffel Kurkuma
  • 200 g Blumenkohl
  • 100 g Erbsen
  • 1 Teelöffel Kasoori Methi (Bockshornkleeblatt)
  • 2 Teelöffel gemahlener Koriander
  • 2 Teelöffel Garam Masala
  • ½ Teelöffel Chilipulver
  • ½ Bund frischer Koriander (15 g)
  • CHILLI PANEER
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 2 frische grüne Chilischoten
  • 5 cm Stück Ingwer
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 kleiner roter Pfeffer
  • Ghee oder Pflanzenöl
  • 2 Esslöffel Sojasauce
  • 2 Teelöffel Reisweinessig
  • 1 Teelöffel scharfe Chilisauce
  • 1 Teelöffel Puderzucker
  • 1 Teelöffel Maismehl
  • 1 x 226 g Packung Paneer-Käse
  • RAITA
  • 1 Gurke
  • 2 reife Tomaten am Rebstock
  • 2 frische grüne Chilischoten
  • 200 g Naturjoghurt
  • 1 Teelöffel gemahlener Kreuzkümmel
  • PARATHAS
  • 600 g starkes Weißbrotmehl plus extra zum Abstauben
  • Olivenöl
  • 400 ml Milch

Rezept von

Jamie und Jimmys Freitagabendfest

Von Jamie Oliver

Methode

  1. Für den Tarka Daal: Kochen Sie die Erbsen in einem großen Topf mit kochendem Salzwasser gemäß den Anweisungen in der Packung und lassen Sie sie dann abtropfen. Das Ghee bei mittlerer Hitze in einem großen Topf schmelzen.
  2. Die Zwiebel schälen, in Scheiben schneiden und in die Pfanne geben. Ingwer und Knoblauch schälen und hacken, die Chilis fein hacken (entkernen, wenn Sie möchten) und die Tomaten würfeln. Zusammen mit Kurkuma und Chilipulver in die Pfanne geben, mit Meersalz würzen und alles gut mischen. Fügen Sie die gekochten Erbsen mit 100 ml Wasser hinzu und köcheln Sie bei schwacher Hitze 5 bis 10 Minuten lang oder bis sie eingedickt sind.
  3. Probieren Sie es und würzen Sie es perfekt mit Salz, schwarzem Pfeffer und Zitronensaft. Zum Garnieren die roten Chilis entkernen und fein hacken. Die Senfkörner einige Minuten in einer kleinen trockenen Pfanne rösten, bis sie platzen. Wenn Sie möchten, streuen Sie die Chili- und Senfkörner kurz vor dem Servieren über den Daal.
  4. Für die Aloo Gobi: Knoblauch und Zwiebel schälen und fein schneiden. Ghee oder Öl bei mittlerer Hitze in eine mittelgroße Pfanne geben, Knoblauch und Zwiebel hinzufügen und 10 Minuten oder bis zum Erweichen kochen.
  5. Die Kartoffeln schälen, in 2 cm große Würfel schneiden und zusammen mit den Kreuzkümmel, Kurkuma, etwas Meersalz und einem Spritzer Wasser in die Pfanne geben. Alles gut umrühren, abdecken und 5 bis 10 Minuten kochen lassen oder bis die Kartoffeln gerade weich geworden sind.
  6. Schneiden Sie die Cauli und hacken Sie sie auf die gleiche Größe wie die Spuds. Zusammen mit den Erbsen und einem weiteren Spritzer Wasser in die Pfanne geben und weitere 5 Minuten kochen lassen. Die restlichen Gewürze unterrühren und weitere 10 Minuten kochen lassen oder bis das Gemüse weich und duftend ist. Den Koriander grob hacken und kurz vor dem Servieren darüber streuen, wenn Sie möchten.
  7. Für den Chili Paneer: Frühlingszwiebeln und Chilischoten abschneiden und fein schneiden (entkernen, wenn Sie möchten). Ingwer und Knoblauch schälen und fein schneiden, den roten Pfeffer entkernen und grob hacken. Ghee oder Öl in eine große Pfanne geben, Ingwer, Knoblauch, Paprika, die meisten Frühlingszwiebeln und Chili hinzufügen und einige Minuten kochen, bis sie duftend und weich sind.
  8. Fügen Sie Soja, Reisweinessig, Chilisauce, Zucker, Maismehl und 200 ml Wasser hinzu, rühren Sie alles gut um und lassen Sie es 10 Minuten köcheln, bis es eingedickt ist.
  9. Den Paneer in 1½ cm große Stücke schneiden und in einer zweiten Pfanne mit etwas mehr Ghee oder Öl goldgelb und knusprig braten. Den Paneer durch die Paprikasauce rühren und über die restlichen Frühlingszwiebeln und Chili streuen.
  10. Für die Raita: Gurke schälen und fein hacken, Tomaten und Chilischoten entkernen und fein hacken. Die gehackten Zutaten zusammen mit dem Kreuzkümmel in den Joghurt rühren und mit Salz abschmecken.
  11. Für die Parathas: Sieben Sie das Mehl in eine große Rührschüssel mit einer guten Prise Meersalz. Gießen Sie nach und nach 2 Esslöffel Öl und Milch hinein, mischen Sie sie mit einer Gabel, bis sie sich vereinigen, und kneten Sie sie dann einige Minuten lang auf einer mit Mehl bestäubten Oberfläche. 20 Minuten ruhen lassen.
  12. Reiben Sie eine saubere Arbeitsfläche mit Öl ein, teilen Sie den Teig in 8 Teile und rollen Sie jedes Stück auf die Größe A4 aus. Strecken Sie den Teig nacheinander aus, rollen Sie ihn zu einer riesigen Zigarre und rollen Sie ihn dann wie eine Schnecke auf. Glätten Sie es mit einem Nudelholz auf eine Dicke von knapp ½ cm. In einer trockenen Pfanne auf jeder Seite 3 Minuten kochen lassen oder bis sie goldgelb und knusprig sind, dann leicht mit Salz bestreuen. Auf ein Brett übertragen und zusammenschlagen, um die Schichten freizulegen.


Schau das Video: Harry Hills TV Burp - Downton Abbey - 09102010 (Juli 2021).